Tanzen - Ingo Turski

 

Tango Argentino Tango-Video

Der Tango Argentino hat mit dem europäischen Standard-Tango nur wenig gemeinsam. Er ist "weicher", es gibt keine starre Tanzhaltung und keine "abgehackten" Links. Auch die Musik unterscheidet sich erheblich. Es gibt zwar auch Passagen, auf denen man europäischen Tango tanzen kann, jedoch hat der Argentinische Tango keinen festen Rhythmus.
Die Musik kann sehr langsam und melancholisch sein, im Dreivierteltakt (Vals) oder auch sehr schnell und beschwingt (Milonga). Oft wechselt der Rhythmus auch in einem Stück. Der Tänzer orientiert sich nicht unbedingt am Rhythmusinstrument, sondern kann seine Schritte auch auf einzelne Instrumente oder den Gesang abstimmen und die Musik somit viel individueller umsetzen.
Es gibt zwar auch im Argentinischen Tango einige Grundregeln, einen Grundschritt (Basse) und bestimmte Schrittfolgen, jedoch bietet der Tanz wesentlich mehr Variationsmöglichkeiten, was der Dame ein hohes Maß an Einfühlungs- und Reaktionsvermögen sowie dem Herrn klar erkennbare und frühzeitige Führungsimpulse abverlangt.

Argentinischen Tango lernt man am besten durch häufiges Tanzen. Die Grundregeln und einige mögliche Schrittfolgen sollte man nicht in einem Workshop bei einer "normalen" Tanzschule lernen. Hier wird nach meiner Erfahrung wie bei den Standard-Tänzen der Schwerpunkt auf das Erlernen bestimmter Schrittmuster gelegt und die Eigenart des Tanzes nicht vermittelt.
Anders ist dies bei spezialisierten Tango-Tänzern mit mehrjähriger Tanzpraxis, was von ADTV-Tanzlehrern nach einer Fortbildung wohl kaum erwartet werden kann. Ein guter Tanzlehrer sollte den Argentinischen Tango "bühnenreif" präsentieren können und nicht direkt mit der Vermittlung von Schrittfolgen wie der "Basse" beginnen, sondern eher die elementaren Prinzipien des Tanzes wie Körperhaltung, richtiges Gehen, Führen und Folgen an den Anfang des Unterrichts setzen.

Mit den nachfolgend aufgeführten Schrittfolgen will und kann ich nicht den Anspruch erheben, den Argentinischen Tango zu lehren. Dafür tanze ich einerseits selbst erst viel zu kurz und es ersetzt andererseits auch nicht die praktische Vermittlung. Aber als Anregung zur Erweiterung der Variationsmöglichkeiten des eigenen Tanzes mögen sie vielleicht dienen.
Mir selbst helfen sie, das Erlernte nicht wieder zu vergessen, denn bestimmte Schrittfolgen tanzt man doch eher selten, so daß ich hier die neuen Schritte nachlesen muß, um einmal Erlerntes wieder zu reaktivieren.
Dieses kleine Video mag zeigen, wie der Tango mit etwas Übung und Liebe aussehen kann. Ein dreiviertel Jahr und einige Workshops später ist dieses Tango-Video und Vals-Video aufgenommen - schon besser, aber es gibt wohl immer noch viel zu lernen und zu verbessern...


Grundregeln

Tanzhaltung so eng wie es beiden liegt, Oberkörper in festem Kontakt mit Spannung halten. Linker Arm fest, rechter Arm umfaßt Dame direkt unter der Achsel und gibt ihr Halt. Oberkörper sind zueinander geneigt (nur bei den Ochos steht die Dame gerade).
Tanzschritte gehen, vorw Fersenschritte (Dame schieben, übt Gegendruck aus). Immer einen Fuß nach dem anderen setzen, Herr vor/Dame rück, Herr rück/Dame vor, beide seit. Meist geht Herr vor und Dame rück, besonders bei vielen Paaren auf der Tanzfläche.
Die Musik erspüren und danach tanzen, verschiedene Rhythmen und Wechsel sind möglich.
Standardrhythmus ist Slow - Slow - Quick - Quick - Slow (wie im Standard-Tango). Rhythmuswechsel entschlossen tanzen und über den Oberkörper einleiten und signalisieren.
Herr führt mit deutlichen Signalen, Dame erspürt diese über Oberkörper und Arme. (Erik aus Nijmegen: Die Dame sollte "ja sagen" können, bevor sie "gefragt" wird)


Wiege

LF vor - RF platz - LF platz ...
- Drehen möglich, auch sehr starke LD
- Verzierung: Fuß nachpendeln und kreuzen
- auch seitlich beim Vorbeigehen: auf Dame zudrehen, Oberschenkelkontakt


Rückschritt

LF vor - RF seit - LF schluß - RF rück - LF seit - RF schluß (oder direkt vor/Seitschritt)


Seitschritt

LF seit/vor - RF vor (links neben Dame) - LF vor - RF schluß (Dame kreuzt LF vor RF)


Basse (= Grundschritt)

1.RF rück - 2.LF ran/seit (Oberkörper re) - 3.RF vor (geradeaus an Dame vorbei) - 4.LF vor
    5.RF schluß (Dame kreuzt vor Herrn) - 6.LF vor - 7.RF ran/seit - 8.LF schluß
oder Ocho: 5.RF stehen - 6. + 7. stehen (Dame Ocho vorw / mit Oberkörper führen, mitgehen)
    8.LF vor - 9.RF ran/seit - 10.LF schluß


Übung für Ocho (= Acht / Wechsel der Drehrichtung Übung für Ocho rückw)

Weite Tanzhaltung mit locker gefaßten Oberarmen, Füße stehen auseinander,
Fuß immer auf den letzten Platz des Partnerfußes bzw. beim Drehwechsel des eigenen Fußes:
RF vor, li am Partner vorbei - 1/2 RD - LF seit - 1/2 RD - RF rück - 1/2 LD - LF seit
LF vor, re am Partner vorbei - 1/2 LD - RF seit - 1/2 LD - LF rück - 1/2 RD - RF seit


Ocho vorwärts

Seitschritt
    Variante 1: RF hierbei nicht setzen sondern stehenlassen
    Variante 2: RF seit - LF ran - LF seit - RF schluß (Dame begleiten)
    Variante 3: nach RF schluß stehen bleiben (nur Oberkörper drehen)
    Variante 4: nach RF schluß LF rück - RF schluß
Oberkörper nach hinten, Dame mit linker Hand sperren, mit rechter Hand nach re führen
(Oberkörper nach li drehen, Dame dreht erst - wenn Füße zusammen - und setzt dann Schritt)
mit rechtem Unterarm zurück (Oberkörper nach re drehen),
beliebig wiederholen (dabei Dame begleiten mit Fuß seit / Fuß ran ohne Gewicht),
Ende einleiten mit LF seit - wenn Dame zurückdreht und kreuzt - RF schluß und LF vor
(normalerweise bereits nach 1. Ocho Ende, wobei Dame nur sehr wenig zurückdreht).


Ocho rückwärts

Seitschritt - Oberkörper nach vorn, in die Richtung mitdrehen, in die Dame begleitet wird
LF seit (Dame RF seit)
RF schluß (Dame kreuzt, 1.Führung: re Arm dreht Dame rückw nach li, li Arm hält Position)
LF seit (Dame dreht auf belastetem Fuß, Füße zusammen)
RF schluß ohne Gewicht (2.Führung: li Arm führt Dame nach re, Dame dreht)
RF seit (Dame rück)
LF schluß (3.Führung: entweder ohne Gewicht und wieder zurück oder belasten und Ende)
Seitschritt
Variationsmöglichkeiten:
vorw gehen (Dame dreht wenig) / stationär (Dame Halbkreis) / rückw gehen (Dame überdreht) /
nach Fußwechsel LF re an Dame vorbei vorw gehen (li Schulter zurück, zueinander gedreht)


überdrehte Ochos vorw im parallelen System

Basse bis kreuzen - RF schluß - Oberkörper li (Dame nach li in Ocho führen)
LF nach re vor (Entrada) - (Dame weiter drehen, geht erst im letzten Moment vor)


Herr Ocho vorw

gekreuzte Basse - LF vor (näher ran und Oberkörper re um kreuzen der Dame zu verhindern)
RF li vor und Ocho re (Dame seit) - LF Ocho ... Ausgang: LF gerade vor (li neben Dame)
RF seit (Dame Ocho rückw) [mehrfach Wechsel möglich durch Vorwärtsschritt] - Boleo


Giro (= Drehung)

Eingang wie Ocho vorw. Dame dreht nicht zurück, sondern tanzt im Kreis
abwechselnd Ocho vorw - seit - Ocho rückw (überdreht) - seit (wie Übung für Ochos).
Variante 1:
    stehenbleiben und am Platz mitdrehen, Führung nur mit Oberkörper (Dame kreist um Herrn)
Variante 2:
    rückw im Kreis mitgehen (Dame kreist um gemeinsame Mitte)
Ausgang - wenn Dame bei Ocho rückw kreuzt - zurückdrehen (RF schluß - LF vor).


gelaufener Ocho (vorw)

(Dame kreuzt) - Wiege LF(Q)vor - RF(Q)platz (1/4 RD) - LF(S)schluß /
RF(Q)seit (kleiner Schritt, Schulter re) - LF(Q)platz (Schulter zurück, 1/4 LD / Dame vor)
RF(S)schluß (Dame vor, LD, kreuzen)


Luna Media (= Halbmond re)

(Tanzhaltung etwas weiter) RF rück - LF seit
RF hinterkreuz LF (li Schulter nach hinten damit auch Dame hinterkreuzt)
RD auf der Stelle (Gewicht auf LF / Dame Ocho rückw)
RF seit - LF hinterkreuz RF (Dame vorkreuz) - RF schluß (Dame Ocho vorw)
(1/4 LD iTr) LF vor - RF seit - RF schluß


1/2 Linksdrehung

Basse bis 3.Schritt - 4.+5. stehenbleiben und 1/4 LD (Dame seit - vor an li Seite)
6.LF hinterkreuz RF - 7.RF schluß (1/4 LD / Dame 2 Ochos vorw)
8.LF vor - 9.RF seit - 10.LF schluß


Corte (Schritt abbrechen)

4.Schritt der Basse abbrechen bevor belastet - LF rück - RF schluß (Dame Ocho vorw)


Sanguchito con Traspie (= Sandwich)

RF rück - LF seit + RF schluß + LF seit (Dame 1/2 Ocho rückw überdreht)
RF vor (re neben LF der Dame) - LF ran (LF der Dame einschließen)
RF rück (oder auch LF rück / Dame [verzögert] Ocho vorw über Bein des Herrn)
1/4 RD (Gewicht verlagern auf LF) - RF schluß (Dame kreuzt / Ocho klein vorw)
LF vor - RF seit - LF schluß
(beim Sandwich aus Ochos heraus zunächst in unterdrehten und dann überdrehten Ocho führen)


Ganchos (= Kicks)

Dame li Bein anbieten (zwischen Beine der Dame eng an Oberschenkel stellen, auf Ballen,
entweder bei Ocho rückw nicht mitgehen oder nach Sandwich Dame stoppen bevor Fuß belastet)
Dame zieht Bein an entweder zwischen den Beinen des Herrn oder eng am eigenen Bein entlang


360° Linksdrehung mit Lapis (= "Bleistift", Rondé)

(Dame kreuzt) - LF vor (li gedreht, eng am Bein der Dame) - RF(Q)seit (1/4 LD)
LF(Q)vorkreuz RF (Dame auch zwei schnelle Schritte seit) - RF rück (Dame weit vor in Spur)
LF Rondé/tap-ran/vor (3/4 LD, Gewicht auf Ballen / Dame vor LD - rück) RF vorbei - LF vor
RF vor - LF vor in Spur (Dame rück - rück - rück/kreuz=Fußwechsel - rück)
    oder alternativ: RF seit (in Weg der Dame, Schulter leicht nach li) - LF Rondé ...


360° Linksdrehung

Basse (RF tap vorkreuzen / Dame kreuzt) - Körper 1/4 LD (Dame seit) RF vor (spät belasten)
1/2 LD (Dame Ocho rückw) LF(Q) vor - 1/2 LD RF schluß (Dame seit + vor) - LF vor (Ausgang)


Gekreuzte Basse (= Fußwechsel) mit Linksdrehung und Sandwich

RF rück - LF seit + RF schluß (Dame nur 1 Schritt seit) - LF vor (eng li vorbei an Dame)
RF vor (geradeaus, eng zwischen Füße der Dame) - LF hinterkreuz RF (Dame kreuzt)
RF vor (li neben LF der Dame, Dame li drehen / Dame seit) - (1/2 LD) -
LF vor (li neben RF der Dame, weiter LD / Dame rück) + RF Sandwich ...


360° Linksdrehung aus gekreuzter Basse

gekreuzte Basse (LF hinterkreuzen) - Körper 1/4 LD (Dame seit) RF vor (li angedreht,
vor LF der Dame) - Füße li verdrehen, Gewicht auf LF (Dame rück - seit+vor) - RF schluß


Boleos (Ocho Richtungswechsel) aus angesetzter Linksdrehung

gekreuzte Basse (LF hinterkreuzen) - Körper 1/4 LD (Dame seit) RF vor (li angedreht,
vor LF der Dame) - LF re eng an Dame vorbei (geradeaus vor, Schulter nicht drehen)
RF seit (1/4 LD, eng zur Dame stehen) - LF tap/ran (Dame Ocho rückw - nur angesetzt)
Dame stoppen und Drehrichtung wechseln (Führung über Oberkörper, re Oberarm und Hände /
Hüfte der Dame schwingt locker mit) - [wiederholen] Ausgang mit LF seit (Dame Ocho vorw)


(Walzer-)Folge mit Boleos

gekreuzte Basse - LF vor (re an Dame vorbei) - RF vor (1/2 LD) + LF vorkreuz RF
RF vor (Dame Boleo) - (Dame über Ocho vorw in Giro führen) Gewicht auf LF, RF ranziehen,
RF vor (wenn Dame Schritt setzt) (1/2 LD) LF weit vor (re neben Dame) - RF seit
(zur Dame stehen / Dame Boleo) - LF seit (1/4 RD um Dame herum, hierdurch Dame aus Boleo
in beschleunigte RD führen) - RF vor (in Promenade / Dame vor) LF vor (wieder Tanzhaltung)


Ganchos mit Wiege

RF rück - LF seit - RF hinterkreuz LF (li Schulter nach hinten damit Dame hinterkreuzt)
RD auf der Stelle (LF außen an LF der Dame / Dame Ocho rückw)
RF rück/seit - (Dame setzt mit RF über zwischen Füße des Herrn)
Dame im Kreis nach li drehen (Dame macht Gancho) - Dame wieder zurück (Dame setzt Fuß auf)
Gewicht auf LF (1/4 LD) RF rück (Dame Ocho vorw) - LF vor (Wiege) RF platz ...


Entrada

LF seit - RF(Q)vor (li an Dame vorbei, Schulter leicht re) - LF(Q) hinterkreuz (Dame seit)
(3/8 LD) RF(Q)vor (vor RF der Dame / Dame vor) - (weiter LD) LF(S)vor (vor LF der Dame /
Dame seit) - (weiter LD) RF vor (Ende 3/4 - 1/1 LD) oder RF li neben Dame und wiederholen


1/1 LD mit Entrada

LF seit - RF vor (li an Dame vorbei, Dame Schwung geben) + LF schluß (Dame stoppen)
RF rück (1/8 LD) + LF tap vorkreuz ran (DamePlatz machen und nach li in LD führen)
(3/8 LD) LF vor (Entrada vor LF der Dame)
(1/2 LD) RF vor (li an Dame vorbei) LF schluß (Dame kreuzt) oder seit und wiederholen


1/1 LD (Verdrehung) mit Entrada

RF(S)rück - LF(S)seit - RF(Q)vor (li an Dame vorbei, Dame in LD führen, Dame rück + seit)
1. (Dame vor) LF(S)vor (zwischen Füße der Dame, vor RF, ins Knie gehen)
2. 1/1 LD (mit Schwung auf li Ballen, Beine verdrehen, am Ende Gewicht auf RF / Dame seit)
und 3. LF kreist in Rondé auf Boden (Dame rück + seit)
wiederholen oder bei 1.(Dame vor)stehen und bei 2.(Dame rück) Ausgang mit LF vor iTr


Barridas (= Fußschieber)

Eingang: a) Folge wie oben bis Entrada oder
b) LF Wiege vor - RF platz - LF seit (Dame in LD) +  RF an RF der Dame - LF seit/vor
    ("Törchen" für Barrida bereiten)
Barrida: RF schiebt RF der Dame gerade zurück (Bewegung im Kniegelenk, Spann an Spann)
Ausgang: a) LF seit (Dame Ocho rückw) oder
b) LF rück - LD (Dame Platz machen / Dame steigt über RF) oder
c) RF rück (Damenfuß folgt) - LF rück (in Weg der Dame / Dame setzt nur Fußspitze auf)
    RF Gancho - RF vor - LF seit (leichte LD / Dame Ocho rückw)


Barridas im Kreis

Dame Ocho rückw - Sandwich (LF nicht belasten) - LF seit im re-Halbkreis um Dame herum
RF Barrida weiter im Halbkreis (ggfls. wieder Sandwich und Barridas wiederholen) -
RF rück (Dame steigt weit über LF) - Boleo - direkt li zum Ocho rückw (evtl. wiederholen)


Sacadas (=wegtreten, Störung des Damenschritts im Gegensatz zu Entradas)

Prinzip: Dame erst auf ihr Standbein stellen und erst dann das unbelastete Bein ablenken.


Sacada beim vorw.Gehen

RF hinter LF der Dame setzen (vorher durch Spannung ankündigen, Oberschenkelkontakt)
Dame Ocho rückw
a) folgen mit Seitchasse und Ausgang oder
b) statt Seitchasse LF schluß + RF vor (1/2 RD, außenseitlich gesetzt)
    Dame extrem überdrehter Ocho rückw - schließen - Dame seit - vor - Ocho vorw - Ausgang


Sacada aus Ocho vorw

Basse (RF nicht schließen sondern tap vorkreuz) - Dame aus Kreuz drehen in Ocho vorw
RF zwischen Füße der Dame (re neben LF) - Dame seit - LF zwischen Füße der Dame
(Dame stoppen) - RF schluß + LF vor


Sacada aus gekreuzter Basse

Dame nach li auf RF stellen und RF vor (auf Standbein zu, zw. Füße der Dame setzen) und
hierdurch das Kreuzen verhindern - LF vor - RF normal vor (Dame kreuzt mit Fußwechsel)


Sacada aus Seitschritt ("Ocho rückw" und Rücktritt)

RF rück - LF seit (Körper noch nach re, weit führen) - RF vor (weit li neben Dame)
Füße zusammen, ins Knie + 1/2 LD (Dame seit) + LF nach hinten schieben zwischen Füße der
Dame (Dame mit Kontakt über Fuß des Herrn in Ocho rückw) + RF schluß - Ausgang LF vor


Sacada aus Ocho rückw

wenn Dame im Ocho nach re geführt wird ins Knie (unter Schulterhöhe der Dame)
+ RF zwischen Füße der Dame + LF schluß (unbelastetes Bein der Dame pendelt außen vor RF)
Dame zurückdrehen zu Ocho rückw nach li - LF seit + RF schluß - LF vor iTr


Rechtsdrehung mit Sacada

Basse - LF stark vor (Dame auf Abstand) + RF hinterkreuz (im Knie stehen / Dame kreuzt)
RF belasten (Dame ausdrehen und nach re führen) - LF vor (in den Weg des RF der Dame)
weiter RD und RF in den Weg vor dem Fuß der Dame - 1/1 RD abschließen + LF geradeaus vor


Milonga (= schneller Tango, wenige und verkürzte Figuren)

Ocho vorw: normal
Ocho rückw: LF seit - RF vorkreuz (li neben Dame / Dame kleine Drehung, Fersen zusammen)
    LF platz (Dame Drehung zurück) ... RF vor + LF Ocho vorw (vorkreuz re neben Dame) ...
    oder Dame schnell begleiten: RF vorkreuz + LF platz - RF seit + LF platz ...
Ansonsten nur Gehschritte, Wiegen und einfache Seit-Schluß-Seit-Schluß-Kombinationen.
Schrittfolge: Basse (nicht schließen sondern RF seit) - LF schluß - RF rück - LF rück
    (1/4 RD) RF seit (Dame gelaufener Ocho) - LF platz - RF schluß
Schrittfolge: Basse - Wiege LF(Q)vor - RF(Q)platz - LF(S)rück |
    Wiege RF(Q)rück - LF(Q)platz - RF(S)vor | (oder gelaufener Ocho)
Wiegen: vorkreuz (Dame rück) + platz - seit / rück (Dame vorkreuz) + platz - seit
Seitschritte: RF vorkreuz (1/8 LD diagonal iTr, li neben Dame) + LF schluß (1/8 RD)
    RF rück (1/8 LD diagonal iTr / Dame vor oder re vorbei) - LF schluß (1/8 RD) ...
Verdoppelungen (in sehr enger Tanzhaltung)
   - Basse mit verhindertem Kreuzen (LF vor) (1/4 LD) RF re + LF schluß - (1/4 RD) RF vor
   - Basse mit Kreuzen - LF seit + RF platz + LF schluß - RF vor (li vorbei)


Figurenfolgen von Chicho und Lucia

1) Basse - RF vor (li neben Dame) LF platz - RF seit (1/4 RD)
    LF vor (1/4 RD / Dame auch vor in Promenade) - RF vor - Basse
2) LF seit + RF schluß (Dame seit) - LF vor (re neben Dame, 1/4 LD) + RF schluß
    (Dame rück / 1/4 LD) LF rück + RF schluß (Dame rück) - LF vor + RF vorkreuz LF
    (Dame Ocho rückw) - LF vor + RF schluß (Dame kreuzt)
3) RF platz + LF platz - RF hinterkreuz LF (Dame RF seit) - LF Rondé (Dame Ocho rückw)
    LF vorkreuz (weiterdrehen / Dame Ocho vorw) - wenn Dame gedreht LF zwischen ihre Füße
    (Dame Ocho rückw, über's Bein, Ocho vorw)