Tanzen - Ingo Turski

 

Tanzfiguren-Beschreibungen

Die Beschreibungen der Tanzschritte auf diesen Seiten sind als Nachschlagewerk und Anregung zum Nachtanzen für engagierte fortgeschrittene Tanzschüler gedacht, ersetzen aber keinen Tanzkurs und sind nicht auf dem Niveau professioneller Beschreibungen des Turniersports.

Vorab ein paar Informationen zu meiner „Tanzlaufbahn“: In meiner Jugend hatte wie viele Andere Tanzkurse besucht und das Erlernte bald wieder vergessen. Sehr viel später habe ich dann wieder neu angefangen in der Tanzschule Reichelt (damals Trappe) und blieb dort viele Jahre.
Auch wenn ich hier recht anspruchsvolle Schrittkombinationen gelernt habe, merkte ich bald beim Tanzen außerhalb dieser Tanzschule, daß mir noch die Variation der einzelnen Elemente sowie die Umsetzung durch deutliche Führung fehlte. Dies wird besonders in CreaDance Tanzschulen vermittelt und so belegte ich zusätzlich einige Kurse in der Tanzschule am Wall in Ratingen, die übrigens als einzige im Umkreis auch reine Singlekurse anbietet.

Was leider keine Tanzschule richtig vermittelt, ist die korrekte Haltung und Umsetzung der Charakteristik der einzelnen Tänze. Deshalb trat ich dann auch dem TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiss e.V. bei, wo ich bei so manchem Tanz sogar die Grundschritte neu lernen mußte. Aber es lohnt sich! Nach längerem Training im Tanzkreis und anschließender BSW Breitensport-Wettbewerb-Gruppe bin ich zum Turniersport gewechselt und tanze derzeit in der Senioren B Klasse, wo man mit sauber getanzten Basics noch in die Endrunde kommt und viele der hier vorgestellten Figuren reaktiviert und perfektioniert werden müssen, da sie in den unteren Klassen den Schrittbegrenzungen zum Opfer gefallen waren.

Nicht ganz so lange, aber mit zunehmender Übung immer lieber tanze ich den Tango Argentino. Nach meiner Erfahrung aus verschiedenen Kursen lernt man diesen Tanz am besten nicht in üblichen Tanzschulen, sondern bei hierauf spezialisierten Tango-Tänzern. Besonders gut fand ich den Unterricht bei Jost Budde, Sven Froese und dem argentinischen (Swing-)Paar Kely & Facundo. In den Jahren 2002 und 2003 hatte ich beim Tanzcenter Asfahl in Wuppertal auch einen monatlichen Tangosalon sowie Einführungsstunden bestritten.